Geschäftsführer Ralf Köditz über "seine CODA"

"Wir wussten nicht, was auf uns zukam, als wir am 8. Mai 1990 im Notariat Schmitt die Papiere zur Gründung der CODA unterschrieben. Mit dem Handelsregistereintrag 56 waren wir eine der ersten Firmen, die nach der Wende entstand, als die gewohnten Strukturen plötzlich wegbrachen. Eines war uns schnell klar - wir mussten unsere Arbeitsplätze selbst schaffen.

Fast alle Firmengründer stammen aus der Programmierer-Abteilung des IFAM (Ingenieurbüro für Applikation Mikroelektronik), einer Außenstelle des Kombinates für Mikroelektronik in Erfurt. Durch den Wegfall der planwirtschaftlichen Verträge und Kundenbeziehungen nach der Wende konnte das IFAM mit gut 50 Beschäftigten als Ganzes nicht erhalten werden. Jede Abteilung bekam Vollmachten, sich eigene Wege zu suchen. Wir erkannten bald, dass uns diese neuen Freiheiten in die Selbstständigkeit führen würden.

Mit dem Computerland Kassel hatten wir einen Partner gefunden, der es ehrlich mit der Zusammenarbeit meinte - nicht der Regelfall in der damaligen Zeit. Eine große Hürde stellte die Suche nach dem damals knappen Büroraum dar. Wir zogen schließlich zu sechst in zwei Räume in der Halleschen Straße ein.

Nach einem Jahr der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Computerland trennten sich unsere Wege im Guten. Die Auffassungen über die Art und Weise der Geschäftsbeziehungen im Osten waren zu unterschiedlich. Die Computerland-Kette gibt es seit 1994 nicht mehr...

1994 ließen wir uns in den ehemaligen Büroräumen des Kohlehandels am Nordstrand nieder. Wir bilden seit fast 20 Jahren Lehrlinge aus. Einige der „CODA Eigengewächse“ sind noch heute in unseren Reihen. Derzeit absolvieren drei Studenten ihre Praxisphasen in unserem Hause.

Und heute? Mit einer Ausnahme sind alle Firmengründer noch heute Gesellschafter und arbeiten als Angestellte in verschiedenen Bereichen der GmbH mit. Jahr für Jahr ist die CODA ein Stück gewachsen. Wohin uns diese Entwicklung noch führen wird? Wir dürfen gespannt sein und freuen uns darauf.“ 

 

Daten und Fakten

  • 1990 - Gründung der CODA als eine der ersten Firmen in Erfurt
  • 1994 - Der erste CODA-Lehrling beginnt seine Ausbildung zum Systemelektroniker.
  • 1994 - Wir brauchen Platz und ziehen um in das ehemalige Gebäude des Kohlehandels am Nordstrand.
  • 2000 - Großes Fest mit Kunden und Mitarbeitern zum zehnjährigen Bestehen im Indianercamp Ottstedt.
  • 2009 - Unsere Kompetenzen in den Bereichen Software und Entwicklung werden im Team Software zusammengeführt.
  • 2010 - Wir feiern 20 Jahre CODA in München bei Kranichfeld.
  • 2015 - Seit 25 Jahren Ihr Partner für innovative IT.